#WienGo Der Ewige WIENER Herr Karl!

RapidKnowHow

Der Ewige WIENER Herr Karl gehorcht! bückt! kriecht! vernadert! quält!

Josef David

Der DurchschnittsWiener ist eigentlich ein richtiger Ungustl. Er ist voller Komplexe, Neidgefühle und immer bereit, wenn er nur darf, diese auch auszuleben. Er macht alles widerspruchslos was die MachtHaberer von ihm verlangen. Er sagt sich: “Schau gegen den Wind kann ma net brunzen”.

Georg Danzer, der Aufrechte: ‘I bin a Kniera!’

Der Leopold I, die Margareta Teresa und die Geburt des Wiener Knierars und Bückers

Der Wiener Knierar und Bücker hat seine Komplexe und Neidgefühle in seiner langen Geschichte an den jüdischen Mitbürgern ausgelebt.

Machthaber wie Leopold I , auf Verlangen seiner Gattin Margareta Teresa, hat die Juden erstmals 1670 vertrieben. Sie haben alles verloren, sie konnten nur mitnehmen was sie tragen konnten. Die Wiener haben dann die Synagoge angezündet. Anstelle der Synagoge wurde die Leopoldskirche zu Ehren Leopolds des I errichtet. Das ehemalige jüdische Ghetto wurde zur Leopoldsstadt. (Brigitte Hamann, Hitler’s Lehrjahre p325-p359)

Der schöne Karl , der Populismus und der Massenmörder

Der ‘schöne Karl Lueger’, ‘Wer a Jud is bestimm i!’ , der erste, der die politische Propaganda gegen die jüdischen Mitbürger eingesetzt hat. Er hatte ‘seine’ Wiener voll im Griff, indem er ihre niederen Instinkte ansprechen konnte. Sein einziges Ziel war: MACHT! Der Staat, die Partei und seine Wiener Untertanen. Dieses soziopathische Verhalten, hat dazu geführt, dass Wien während seiner Amtszeit von 10 Jahren von einer offenen, multikulturen Weltstadt zu einer konfliktgeladenen, verhetzten , provinziellen, kakanischen Provinzstadt geworden ist. Hitler lernte sein ‘Handwerk’ von ihm. (Brigitte Hamann, Hitler’s Lehrjahre p273-p277)

Der Michl in Corona Zeiten und der ewige Untertan: Der WIENER Herr Karl

Der DurchschnittsWiener war immer geschmeidig und anpassungsfähig. Immer bereit den MachtHaberern zu gehorchen, zu dienen und wenn notwendig gegen das “Gesindel” vorzugehen, das sie-die Machthaberer-propagandistisch durch die Hetzmedien unterstützt-zum “Abschuß” freigegeben haben. Jedenfalls gibt’s für einen DurchschnittsWiener keine Krise. Er kennt auch keinen Konflikt!

Zwei Wiener treffen sich in Coronazeiten:

Servus, des san Zeiten, die Corona des Luader sicht ma net, gspürt ma net..
No ja, unser Michl, der sicht alles, spirt alles und was alles.

Guat, das er auf uns aufpaßt, dass uns nichts passiert.
Das er uns, wenn notwendig einsperrt, das ma Masken tragn dürfn, das ma ALLE SICHERHEITSHALBER gimpft werden!

Der Michl ist afach a klasser Bursch! Den werd i immer wähln!

Und wenn die Heisln was gegen ehm sagn!

Na, dann ABER werdn’s schaun! Da hülf i den Michl!

‘Gemma, Gemma, Maskn aufsetzen, aber sofort oder i zeig di a! (Mit dem Gsindl bin i glei per DU! Auweholn verstehst!)’ oder Du wirst gleich meine Schuach mitn Zahnbirstl putzn! Verstehst!

A schene Zeit für uns. Jetzt san ma wieder wer! DIE GIMPFTEN! Lauter klasse Burschn wia Mia! Freundschaft!

FAZIT: Die CoronaPlanDemie impft den Ewigen Wiener Herr Karl!

In Wien sind die klerikalen, faschistischen MachtHaberer wieder an der Macht, die auf unseren Schulen, Universitäten, Ämtern, Institutionen ihr Unwesen treiben dürfen. Diese Typen sehen die anderen Menschen nicht als SUBJEKTE mit indiviuellen Fähigkeiten, die sie interessieren und fördern sollen, sondern als OBJEKTE, die sie nach den Verordnungen und Gesetzen der Obrigkeit steuern und quälen dürfen.

Die Skandinavier und AngloSaxen betrachten die Menschen als Subjekte mit unendlichen Wachstumsmöglichkeiten, die sie ständig fordern und fördern. Die Menschen sind Partner in der Entwicklung und Vermarktung von Innovationen.

Warum wurde Amerika zur Superpower im 21 Jahrhundert?
Zu Beginn des ersten Weltkrieges hatte  die USA schon ungefähr 33% des globalen GDP. Damit hat die USA Großbritannien als Globale Nr. 1 abgelöst. 
Der Grund war, dass die amerikanische Gesellschaft und die politisch Verantwortlichen eine Kultur der Experimente und Innovation zugelassen haben. Das schaffte ungeahnte Möglichkeiten für ambitionierte Inventoren. Diese wurden nicht durch archaische Gesellschaftsstrukturen gebremst. Der Zuzug der talentiertesten und ambitioniertesten Menschen aus Europa machte Amerika zur Globalen Nr.1. (Zbigniew Brzezinski, The Grand Chessboard, p.4)  

Die Österreicher sehen die Menschen als Objekte, die sie nach Jux und Laune steuern, zwingen und quälen können. Das Resultat ist eine Untertanengesellschaft, wo korrupte MachtHaberer die Hebeln der Macht nicht aus der Hand geben wollen und willfährige Medienstricher die einfältigen Blockwarte ständig negativ emotionalisieren. Bist Du geimpft, gehörst Du zu uns. Die Menschen sind leicht steuerbare Untertanen.

Sie, die MachtHaberer haben während der CoronaPlandemie immensen Schaden angerichtet, die Gesellschaft ist gespalten. Die Ungeimpften werden propagandistisch und persönlich diffamiert und ‘niedergemacht’. Das sind die Methoden, die seit Jahrhunderten in dieser Stadt immer wieder angewendet werden.

Wien das Innovative Herz Europas?

Jetzt ist es genug! Diese Verbrecher müssen vor ein Tribunal. In den Schulen, Universitäten, Ämter und Institutionen müssen diese CovidVerbrecher entlassen werden, keine steuerbezahlten Funktionen in Österreich bekommen sowie bei erwiesenen Straftaten gegen die Menschlichkeit angeklagt werden. Demokratie Jetzt!

Künftig wird Selbstverantwortung, Innovation und Unternehmergeist in allen Bereichen der Gesellschaft gefordert und gefördert! Der gierige Neoliberalismus wird durch die sozial, ökologische Marktwirtschaft abgelöst. Humanisten, die das kreative und innovative Potential der Wiener Bevölkerung fordern und fördern übernehmen das Steuer von den kalten, rücksichtslosen, zerstörungswilligen Technokraten und Bürokraten des Typus Van der Bellen, Sobotka, Mikl-Leitner, Nehammer, Karner, Edtstadler, Ludwig, Rendi-Wagner, Kogler, Gewessler, Rauch, Meinl-Reisinger etc.,
die die gesamte Bevölkerung diktatorisch beherrschen wollen und dabei das Potential aus Jux und Tollerei zerstören, das in den großartigen Menschen dieses Landes und der Stadt Wien ist.

Drei Fragen: Wird die Menschheit das 21. Jahrhundert überleben?

  1. Ist die Menschheit reif zu überleben?
  2. Wenn ja, wie kann sie überleben?
  3. Was müssen die Menschen JETZT tun, um zu überleben?

Share - Thanks! / Teile - Danke!